Isas Reise

Viele Wege öffnen Augen
Allgemein Natur Reisen

Der Urlaub vor der Haustür – Seenland Mitteldeutschland

„Wer die Heimatberge nicht liebt, kann auch fremde Täler nicht lieben.“

– Aus dem Kaukasus

 

Für viele, die nicht aus der Gegend stammen, sind Mittel- und Ostdeutschland noch immer graue, dreckige Industrieruinen, flaches Brachland und schäbige, marode Kleinstädte. Als Menschen, die wir hier zu Hause sind, wissen wir es besser.

Seit Anfang Neunziger Jahre liegt der Braunkohleabbau in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Nordthüringen zum größten Teil auf Eis. Inzwischen sind die meisten der ehemaligen Tagebaue sehenswerte Orte, Naherholungsgebiete, zurückerobert von der Natur. Mittlerweile spricht man deshalb vom Mitteldeutschen oder auch Sächsischen Seenland, welches eines der größten Seengebiete Deutschlands werden wird.

Der Geiseltalsee im Süden von Sachsen Anhalt trägt beispielsweise bereits den Titel des größten künstlich angelegten Sees deutschlandweit.

Wir nutzen oft die Gelegenheit und erkunden die völlig neu entstandenen Landschaften. Nicht nur als Geocacher kommt man voll auf seine Kosten. Auch wer einfach einen entspannten Kurzurlaub verleben möchte, darf Mitteldeutschland endlich mit in seine Reisepläne einbeziehen.

„Mittel- und Ostdeutschland hat zusätzlich zu seinem kulturellen Stellenwert einen wahnsinnigen Sprung in Sachen Erholung und Freizeit gemacht!“

Ein fast schon authentisches Ostsee-Feeling erlebt man beispielsweise am Cospudener See in Leipzig Markleeberg. Den sportlichen Aktivitäten zu Wasser als auch an Land sind hier keine Grenzen gesetzt. Man hat die Möglichkeit zu Kiten, Segeln, Windsurfen oder auf Inlineskates einfach den kompletten See zu umrunden. Man kann es aber auch einfach sein lassen und die Sonne an den langen Strandabschnitten genießen. In Herbst und Winter ist die Gegend wie geschaffen für romantische Spaziergänge – gerade wenn man der Großstadt entfliehen und den Lärm für wenige Stunden hinter sich lassen möchte.

Auch einige Caches sind natürlich am Start. Nur für die Motivation. 😉

Der Wallendorfer See, der in der Nähe von Merseburg in Sachsen-Anhalt liegt, ist ein perfekter Ausgangspunkt für Wanderungen zwischen Halle und Leipzig. Er grenzt an die wunderschöne Auenlandschaft von Elster und Luppe an. Hier genießen wir persönlich am liebsten die Tage, an denen jeder normale Mensch von schlechtem Wetter spricht. Verträumtes Regenprasseln oder sanfter Schneefall, nur ein paar Zugvögel und ein bisschen … Stille.

Fast genauso viel Spaß macht es natürlich, sich im Sommer ein paar Freunde, das Fahrrad (also am besten sein eigenes) und einen Picknickkorb zu schnappen – ein idyllisches Plätzchen findet man eigentlich immer.

Nicht zu vergessen der atemberaubende Ausblick auf die (inzwischen auch sauberen) BUNA-Werke… da weiß man, dass man ist zu Hause ist 😀

Kommt mal vorbei!

Für mehr Infos – Die Seite des LMBV

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.